Menü

Geo-Umweltpark Vogtland

Aktuelles:

10.06.2021

Geo-Umweltpark Immer in Kontakt

Foto: Archiv Geo-Umweltpark V. von links F. Dietz Heimatverein, S.Weber Landesamt für Geologie, D. Loos Geoparkmanager, Prof. Dr. H.Siedel TU Dresden

Am 9. Juni 2021 traf sich das Geo-Umweltpark Team zu einem kreativen Arbeitstreffen in Theuma mit dem dortigen Heimatverein, dem Bürgermeister der Gemeinde, dem Leiter der Abt. Bau der Natursteinwerke Theuma, dem Vorsitzenden der Agrargenossenschaft Theuma, mit Geologen der TU Freiberg, der TU Dresden sowie dem Landesamt für Geologie.

Ziel ist es, zum Thema „Theumaer Fruchtschiefer Abbau gestern und heute“ in dem Keller-Kreuzgewölbe des Bauernmarktes eine Ausstellung einzurichten. Der Theumaer Fruchtschiefer ist ein metamorphoses Gestein, also ein wichtiger Punkt auf dem zukünftigen Metamorphosenweg im Geo-Umweltpark Vogtland.

Höhepunkt dieses Treffens war die gemeinsame Begehung des imposanten Steinbruchs. Ein tolles Netzwerk ist entstanden und alle Beteiligten gehen fortan an die schrittweise Ideenumsetzung.


04. Juni 2021

Schneckenstein, Lochstein und Besucherbergwerk mit 3D Technik vermessen

Foto: Archiv Geo-Umweltpark Vogtland Herr Dr. Gösta Hoffmann (3 v. links) und sein Team

Am Wochenende besuchte  Privatdozent Dr. Gösta Hoffmann mit seinem Team von der Uni Bonn unseren Geo-Umweltpark Vogtland. Zum Projekt „30 Geotope 3D“  wurde unser Topasfelsen in Schneckenstein am Freitag 3D vermessen. Am Samstag fuhren wir zum Lochstein. Zu unserer Freude wurde dabei der Lochstein ebenfalls beflogen und vermessen. Im Anschluss führte der Weg in das Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ und in das Geoportal Sächsisch-Böhmisches Mineralienzentrum. Dort entstand ein 360 Grad Bild des einmaligen Topaszimmers und zwei Topase aus der mineralogischen Sammlung wurden ebenfalls als 3D Modell erstellt. Das Team vom Geo-Umweltpark Vogtland bedankt sich für dieses ergebnisreiche Wochenende und ganz besonders bei Dr. Hoffmann und seinem super Team!

Die Ergebnisse der deutschlandweiten 3D Vermessung findet man ab September 2021 unter folgendem Link


Mach mit... puzzle das Geo-Umweltpark Logo.



10. März 2021

Geopark-Umweltpark Vogtland - Abschluß F+E Vertrag mit TU Bergakademie Freiberg

Foto: Archiv LEADER RM

Der Verein LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. und die TU Bergakademie Freiberg schlossen für den Geo-Umweltpark Vogtland einen Forschungs- und Entwicklungsvertrag ab. Die Schirmherrin vom Geo-Umweltpark Vogtland die Bundestagsabgeordnete Frau Yvonne Magwas überreichte im Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach die Verträge an die Vertragspartner. Für den Verein LAG Sagenhaftes Vogtland an den Vereinsvorsitzenden und Bürgermeister der Stadt Falkenstein Herrn M. Siegemund und für die TU Bergakademie Freiberg an Prof. Dr. Thomas Seifert. Der Vertrag beinhaltet die lagerstättengeologische Forschungen,  Beratungen und Vermittlungen zu geologischen und Rohstoff-Themen im Geo-Umweltpark Vogtland. Die Leitung des Projektes obliegt Herrn Prof. Dr. Seifert. Mit der TU Bergakademie Freiberg verbindet den Verein schon eine jahrelange sehr gute Zusammenarbeit. Damit ist wieder ein Puzzle-Teil auf den Weg zur Zertifizierung eingefügt wurden.


2. März 2021

Weiterbildung

Der Naturpark „Erzgebirge/Vogtland“ führt in Zusammenarbeit mit der „Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU)“ eine Weiterbildung zum „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer“ (ZNL) durch. Dabei wurden wir angefragt, Interessenten zu akquirieren, die damit auch den Geo- Umweltpark repräsentieren könnten.

Bei Fragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte direkt an: katrin.weiner@lanu.sachsen.de


16. Februar 2021

Hoher Stein Quarzit in Ellefeld

Foto: Archiv LEADER RM

An den "ParkPlatz der Begegnung" in Ellefeld grenzt eine Steinformation des Typus "Hohen - Stein - Quarzit". Wohl im Sommer durch das Laub nicht sichtbar, erschließt sich in der jetztigen Jahreszeit der Blick auf diese eigenwillige Felsformation.


02. Februar 2021

Geo-Umweltpark Vogtland Mitglied im DGGV

Der Geo-Umweltpark Vogtland ist nun Mitglied der DGGV und der Fachsektion GeoTope und GeoParks.

weiter lesen


22. Januar 2021

Höchste Erhebung im Geo-Umweltpark Vogtland

Die höchste Erhebung des Vogtlandes ist der Schneehübel. Er liegt genau an der Grenze zwischen Morgenröthe-Rautenkranz und Carlsfeld, damit befindet sich die höchste Erhebung des Vogtlandes im Geo-Umweltpark Vogtland. Seit 2009 ziert ein Gipfelkreuz mit Gipfelbuch versehen den Schneehübel.

Gipfelkreuz auf dem Schneehübel


18. Januar 2021

Geotop Winnerstein

Diese Woche ergänzten wir unsere Geotopakten um einen weiteren Namen, dem Winnerstein. Vielleicht kennen Sie den Ort Oberwinn oder spazierten den Winnweg entlang. In dessen Nähe steht er bis heute. Heute ist der Winnerstein als Wendelstein bekannt. Vielen Dank an Herrn Delling für die Zusendung dieser interessanten Unterlagen.


12. Januar 2021

Turm am Wendelstein - Wer weiß etwas darüber?

Turm am Wendelstein aus Archiv

© Archivbild

Wir bekamen diese Woche viele Unterlagen von Frau Dr. Buuck. Unter anderem enthielt das kleine Archiv auch ein Bild mit einem hölzernen Turm am Wendelstein. Leider wissen wir darüber so gut wie nichts. Vielleicht kann uns jemand helfen und weiß zu welchen Zweck und in welcher Zeit der Turm gestanden hat. Der Wendelstein ist nicht nur Geotop und Naturdenkmal, sondern auch Bestandteil der Sachgesamtheit „Königlich – Sächsische – Triangulierung“.  Der Wendelstein mit der Triangulationssäule war die Station 142 (1864). Sie bestand aus 122 Messstationen. Christian August Nagel leitete die Landesvermessung, deswegen werden noch heute die Säulen als „Nagelsche Säulen“ bezeichnet.  Das Vermessungssystem war eines der modernsten in Mitteleuropa.

Kontakt Geo-Umweltparkmanagement:

Tel: 03745-7510615

Mobil: 0160-7974424

E-Mail:   d.loos@sagenhaftes-vogtland.de


05. Januar 2021

Projekt Etablierung eine Geo-Umweltpark Vogtland erhält Ernennungsschild

Kooperationsprojekt Geo-Umweltpark Vogtland

Im Rahmen der Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) des Vereins „LAG Sagenhaftes Vogtland“ e.V. im Rahmen der Bestimmungen der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft  in Sachsen 2014-2020, speziell zur Umsetzung des Ziel B (Angebote und Infrastruktur des Landtourismus und der Umweltbildung aufwerten) wurde vom Verein ein Geopark-Management instaliert.

Das Geopark-Management hat die Aufgabe, die Maßnahme B2 – Entwicklung eines Geoparks und dessen Verknüpfung mit passfähigen Angebotenumzusetzen.

Projektinhalte:

  • Erhalt und nachhaltige Nutzung des geologischen Erbes
  • Förderung der regionalen Entwicklung durch (Geo-) Tourismus
  • geologische Vielfalt erlebbar machen – Geologie zum anfassen
  • Vermittlung von Wissen, Forschung und Bildung im Fokus
  • Stärkung des Verantwortungsbewusstseins für die globale Umwelt
  • Vernetzung, Austausch und Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren

Oberstes Ziel ist die Zertifizierung als „Nationaler Geopark“ durch die Alfred-Wegener-Stiftung.


17. November 2020

Wieder ein kleines Stück geschafft...

Die "Zertifizierungskommission Nationale Geoparks"(ZNG) hat unseren Geo-Umweltpark Vogtland auf die Karte Geoparke in Deutschland als noch "nicht zertifizierten Geopark" aufgenommen. Wir freuen uns riesig und bedanken uns bei allen die diese Aktion befürwortet und unterstützt haben.

Link zur Karte


10. November 2020

Begründer der modernen Geologie Alfred Wegener

Quelle: Wikipedia

Die GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung ist der Dachverband der geowissenschaftlichen Vereinigungen und Großforschungseinrichtungen in Deutschland. Sie hat ihren Sitz in Potsdam. Gegründet wurde sie 1980 genau hundert Jahre nach der Geburt ihres berühmten Namensgeber Alfred Wegener.

Er wurde am 1. November 1880 in Berlin geboren und war ein deutscher Meteorologe sowie Polar- und Geowissenschaftler. Alfred Wegener verstarb im November 1930 auf Grönland. Sein Todestag jährt sich 2020 zum 90igsten  mal.


15. Oktober 2020

Besichtigung der Geotope wird fortgeführt

Phyllit-Aufschluss gegenüber dem Nordic Camp

Wie bereits im September 2020 hat das Geo-Umweltparkmanagement gemeinsam mit der TU Bergakademie Freiberg die Besichtigungstour der Geotope fortgesetzt. Diesmal führte die Tour nach Grünbach bis nach Werda.


06. Oktober 2020

Geo-Umweltpark Managament nimmt Schwung vom Tag des Geotops mit

Besichtigung Felsklippe Hohe Reuth Jägerswald

Von der ersten Studie und den ersten Ideen zu einem gemeinsamen vogtländischen Geopark wurde in den letzten Monaten von allen Seiten kontinuierlich gearbeitet. Dafür möchte ich mich schon im Vorfeld bei allen Akteuren und Partnern bedanken. Es ermöglicht mir Denis Loos, als neuer Geo- Umweltpark Manager, einen schnellen Einstieg zu finden und dieses wichtige, interessante und zukunftsorientierte Projekt fortzuführen.

Das Geoparkmanagement war im September bereits in der Region zur Geotop-Begehung und Begutachtung unterwegs. Mit der TU Freiberg hat man einen fundierten Partner an der Seite, der einschätzt was sich für eine Einbindung in den geplanten Geo-Umweltpark lohnt.


20. September 2020

Tag des Geotops - Deutschlandweit am 20.09.2020

Dr. Ellger von der GEOUNION Alfred-Wegener-Stiftung und der LAG Vereinsvorsitzender M.Siegemund folgen den Erläuterungen von Steffen Gerisch

Im Vogtland fand dieser am Schneckenstein in der Gemeinde Muldenhammer statt. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung an einem sonnigen Septembertag. Das geologische Erbe mit wissenschaftlichen Informationen und unterhaltsamen Rahmenprogramm wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Es gab Führungen in der Grube Tannenberg, im Sächsisch-Böhmischen Mineralienzentrum sowie am bedeutsamsten Geotop im Geo-Umweltpark Vogtland.

weiter lesen


28. August 2020

Zukünftiger Geo-Umweltpark Vogtland hat eine Schirmherrin

Am 28. August 2020 wurde die CDU Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas offiziell die Schirmherrin des zukünftigen Geo-Umweltpark Vogtland. Die Urkunde wurde Ihr dazu von den Bürgermeistern der LEADER-Region am Geotop Lochstein in Falkenstein überreicht.

weiter lesen


Geo-Umweltpark Vogtland präsentiert neues Corporate Design

Das Geoparkmanagement präsentiert stolz das neue Logo sowie die dazugehörige Wort-Bild-Marke Geo-Umweltpark Vogtland.

Ihr Ansprechpartner im

Geo-Umweltpark-Management

Telefon: 03745-7510615 oder Mobil: 0160-7974424

E-Mail:   d.loos@sagenhaftes-vogtland.de


Gestein des Jahres 2020

Andesitrose vom Hellerberg in Rheinland Pfalz © Manuel Lapp

Andesit als Gestein des Jahres 2020 gewählt

»Andesit? – Nie gehört…« wird ein geologischer Laie jetzt wahrscheinlich sagen. Aber dennoch kann man davon ausgehen, dass etwa 170 Millionen Menschen weltweit der englische Namen »Andesite« etwas sagt, nämlich den Nutzern des Spielkonsole-, Smartphone- und PC-Games »Minecraft«. Bei diesem zurzeit erfolgreichsten, weil meistverkauften Spiel der Welt, kann der Nutzer Rohstoffe als würfelförmige Blöcke abbauen (»mine«) und zur Erstellung von Bauwerken, Werkzeugen und anderen Gegenständen nutzen (»craft«). Einer der Gesteinsrohstoffe ist das Gestein des Jahres 2020, der Andesit.

weiter lesen

Poster

Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler

Weitere Informationen und Berichte:

Gesteinsgarten im Pfaffengut Plauen

Im Plauener Pfaffengut hat man seit dem Erscheinen des Vogtlandatlas einen Gesteinsgarten aufgebaut, der Erdgeschichte zum Anfassen bietet.

weiter lesen bzw. besuchen


Naturfreunde aus Mittelfranken waren bereits 2016 auf Geoexkurs im Vogtland und auch im Sagenhaften Vogtland

so schön kann es sein...

weiter lesen


LAG Sagenhaftes Vogtland präsent in der Region

Das Leader Regionalmanagement präsentiert sich in der Region auf verschiedenen Veranstaltungen. Man informierte zu Fördermöglichkeiten sowie den Projekten Geopark und Felswenwege. Um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, hatte man extra eine Goldwaschanlage mitgebracht. Die Natur, der Reichtum an sauberen Wasser und das geologische Erbe sind schützenswert aber auch touristisch, taktisch klug zu vermarkten.

weiter lesen


Blick berichtet über den geplanten Geopark im Sagenhaften Vogtland

Das Thema Geopark Vogtland ist präsent. weiter lesen


Geoparkinteresse wächst

Am 6.11.2018 hat die Entscheidergruppe der LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. per Beschluss einer Absichtserklärung einstimmig zugestimmt, die als Inhalt eine gebietsübergreifende Zusammenarbeit in Themengebieten wie Marketing, Wissenstransfer, wirtschaftliche Entwicklung und Wertschöpfung u.a. mit der LAG Vogtland vorsieht.


4. September 2018 Übergabe der Umsetzungsstudie GeoPark Sagenhaftes Vogtland

Am 04. September 2018 wurde im Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach (NUZ) von der TU Bergakademie Freiberg die "Umsetzungsstudie zur Errichtung eines GeoParks als Grundlage für eine Zertifizierung auf nationaler Ebene" an den Vorstand der LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. unter Beisein  weiterer Gäste und Entscheidungsträger der Region übergeben.

Man verfolgte aufmerksam die Ausführungen der TU Bergakademie Freiberg. Auch die am 10. April 2018 gesammelten Ideen und Hinweise aus den Workshops mit interessierten Bürgern der LEADER-Region Falkenstein Sagenhaftes Vogtland wurden eingearbeitet.

Nun wünscht man sich eine rasche Umsetzung und die schrittweise Erschaffung des GeoParks.

weiter lesen


Idee GeoPark Sagenhaftes Vogtland soll wahr werden

Am 14. Juni 2018 trafen sich der Vorstand der LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. mit weiteren Entscheidungsträgern der Region. Man verfolgte aufmerksam die Ausführungen der TU Bergakademie Freiberg bei der Erstellung der Umsetzungsstudie. Dabei wurden die am 10. April 2018 gesammelten Ideen und Hinweise aus den Workshops mit interessierten Bürgern der LEADER-Region Falkenstein Sagenhaftes Vogtland eingearbeitet. Die Umsetzungsstudie soll per 31. August 2018 als Arbeitsgrundlage für die Schaffung eines GeoParks in der Region dienen.


Ideen zum GeoPark „Sagenhaftes Vogtland“ wurden gesammelt

Das Projektteam „GeoPark“ der TU Bergakademie Freiberg hatte gemeinsam mit dem LEADER-Regionalmanagement der LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. zum Workshop am 10.04.2018 ins Rathaus Falkenstein eingeladen.  

Das Team um Frau Prof. Dr. Margit Enke und Herrn Prof. Dr. Thomas Seifert wollte interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich mit Ideen und Anregungen in das Projekt „GeoPark“ einzubringen.

Die Beteiligung und frühzeitige Einbeziehung der Bevölkerung ist für die erfolgreiche Umsetzung des GeoParks von ausschlaggebender Bedeutung, was sich in der Diskussion der ca. 40 Anwesenden widerspiegelte.

Der nächste Workshop zum Thema GeoPark ist für Juni 2018 geplant.

weiterlesen


Vogtland Anzeiger berichtet über Idee Geopark Sagenhaftes Vogtland

Die Idee Geopark Vogtland soll wahr werden. Der Vogtland Anzeiger berichtet.

weiter lesen 


Sagenhaft und Steinreich

Unter diesem Motto fand am 5. März 2018 im Bürgersaal des Rathauses Falkenstein ein Bürgerforum zum Thema GeoPark statt, der im LEADER-Gebiet Falkenstein-Sagenhaftes Vogtland entstehen soll. Ca. 50 begeisterte Vogtländer verfolgten aufmerksam den Ausführungen von Prof. Dr. Seifert und M Sc. Sachse von der TU Bergakademie Freiberg, die gegenwärtig eine Umsetzungsstudie dazu erstellen. Eingeladen zur Veranstaltung hatte der Verein LAG Sagenhaftes Vogtland e.V., welcher auch der Projektträger ist.

weiterlesen


Der Verein LAG Sagenhaftes Vogtland e.V. plant sein größtes Projekt. Ziel ist die Etablierung eines Geoparks.

Der Topasfelsen Schneckenstein in Tannenbergsthal ist eine geologische Besonderheit und weltweit einzigartig. Er besitzt ein Alleinstellungsmerkmal (Naturdenkmal) in der Region und ist umgeben von Geotopen mit regionaler und nationaler geowissenschaftlicher Bedeutung. Dieses geologische Erbe soll bewahrt werden.
Ein erster Schritt ist die Erarbeitung einer Umsetzungsstudie entsprechend gültiger Zertifizierungskriterien für die Errichtung eines Geoparks im LEADER-Gebiet Falkenstein-Sagenhaftes Vogtland.
Sie beinhaltet die geologische Aufnahme des Gebietes und dessen klar definierte Abgrenzung, sowie die Erfassung von geologischen Besonderheiten.
Die geotouristische Inwertsetzung der Region und die Umweltbildung stehen dabei im Focus.

Inhalt der Umsetzungsstudie:

  • Geologische Aufnahme des Gebietes und dessen klar definierte Abgrenzung
  • Erfassung von geologischen Besonderheiten/Sehenswürdigkeiten
  • Erstellung eines geotouristischen Nutzungskonzepts
  • Kostenprognose für die nächsten Jahre
  • Erstellung eines Pflegekonzepts
  • Erstellung eines pädagogischen Konzepts zur Umweltbildung
  • Integrationsmöglichkeiten für Forschung und Lehre unter Berücksichtigung schon bestehender Angebote

Für die Erarbeitung der Umsetzungsstudie wurde eine Förderung im Rahmen des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014/2020 (EPLR)  beantragt und am 15.12.2017 bewilligt.

Zuständig für die ELER Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium f. Umwelt u. Landwirtschaft (SMUL) Ref. Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

Alle Kommunen des LEADER-Gebietes sind an der Finanzierung der Umsetzungsstudie beteiligt. Für die Erarbeitung der Studie wurde nach einer öffentlichen Ausschreibung die TU Bergakademie Freiberg am 3.11.2017 beauftragt.