LEADER

LEADER (franz.: Liaison Entre Actions De Développement De l'Économie Rurale):

ist ein methodischer Ansatz, der es Menschen vor Ort ermöglicht, die Entwicklung ihrer Region mit zu bestimmen und mit zu gestalten.Sie wird zur Entwicklung ländlicher Räume in der Europäischen Union angewandt. Ziel ist es, annähernd gleiche Lebensbedingungen für Menschen in Stadt und Land zu schaffen.

Gerade vor dem Hintergrund der zunehmenden Alterung und Schrumpfung der Bevölkerung (demographischen Wandel) sind v. a. im ländlichen Raum Ideen gefragt, um die Lebensqualität zu steigern und eine Trendwende einzuleiten.

Das besondere der LEADER-Methode ist, dass regionale Akteure Entscheidungen für ihre regionale Entwicklung selbst treffen. Vorgaben für diesen Prozess liefert die Leistungsbeschreibung des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL).

Entsprechend der Laufzeit der europäischen Strukturfonds liegt der Planungshorizont der LEADER-Entwicklungsstrategie Falkenstein-Sagenhaftes Vogtland im Jahr 2020.



Informationsbroschüre: Förderung im ländlichen Raum

Herausgeber: Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (Mai 2017)

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume hat eine Broschüre aufgelegt, die 30 Beispiele zur Förderung der ländlichen Entwicklung in Deutschland vorstellt:

  • Was ist der Europäische Landwirtschaftsfonds für ländliche Entwicklung (ELER)?
  • Warum gibt es in Deutschland ELER-Länderprogramme?
  • Und was wird aus dem Fonds finanziert?

Darauf gibt die 52-seitige DVS-Broschüre zur aktuellen ELER-Förderperiode Antworten. Sie stellt den EU-Fonds leicht verständlich sowie praxisnah vor und ist deshalb auch für ELER-Laien geeignet.

30 Projektbeispiele aus 13 Bundesländern zeigen, welche Schwerpunkte EU, Bund und Länder mit der Förderung aus dem ELER setzen. Sie machen deutlich, welchen Beitrag der ELER für die Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume leistet.

Weitere Informationen auf der Webseite der dvs...

Download Broschüre (PDF)